Die Bürgerstiftung Großenlüder ist 5 Jahre jung

Die Bürgerstiftung Großenlüder ist 5 Jahre jung

Seit 5 Jahren gibt es die Bürgerstiftung Großenlüder.

Ja, wir sind noch jung und 5 Jahre sind auch noch kein großes Jubiläum. Aber wir sind doch ein wenig stolz darauf, dass vor 5 Jahren viele Engagierte die Grundlage für die Stiftung gelegt haben, dass die Mitglieder des Vorstandes und des Kuratoriums gut gearbeitet haben. Deshalb wollen wir den Bürgern und Bürgerinnen der Großgemeinde Großenlüder einen Rückblick auf das Geleistete geben.

Am meisten interessieren sicher die Projekte, die Aktivitäten sowie die Fördermittel, die wir an Bürger, Bürgerinnen, Organisationen und Institutionen geben konnten.

Eigeninitiierte Projekte:
Lese- und Erzählprojekte:

  • Regelmäßige Beteiligung an den jährlichen Bundesweiten Vorlesetagen in Kindertagesstätten, Grundschulen oder ungewöhnlichen Leseorten.
  • Bücherschränke nach dem Motto: „Tausche ein gutes Buch von dir gegen ein Buch aus dem Bücherschrank“.

Dazu steht ein Bücherschrank in öffentlich zugänglichen Räumen, z.B. in Geschäften oder Banken. Ein zweiter Bücherschrank wechselt in die Kindertagesstätten innerhalb der Großgemeinde. Ein dritter Bücherschrank steht in der Lüdertalschule.

  • Erzählfestival. Dazu gehörten Erzählrunden mit Senioren und Kindern, die Finanzierung einer Profierzählerin und einer Fortbildungsveranstaltung für Fachkräfte, eine Geschichtenwerkstatt für Kinder sowie Buchpräsente für Kinder in den Kindertagesstätten.
  • Beteiligung der Stiftung am „Tag der Regionen“ in Großenlüder.
  • Die Bürgerstiftung beteiligte sich mit einem mongolischen Feuerzelt, in dem vorgelesen wurde und Bücher getauscht werden konnten.
  • Winterkleiderspende für Flüchtlinge
  • Die Bürgerstiftung organisierte eine Kleiderspenden-Aktion für 80 Flüchtlinge in Bad Salzschlirf.

Darüber hinaus haben wir weitere vielfältige Tätigkeiten unternommen, wie bspw.:

  • Auslobung eines Ideenwettbewerbs zum 5-jährigen Bestehen der Bürgerstiftung Großenlüder.
  • Sponsorenlauf der Bürgerstiftung gemeinsam mit der Lüdertalschule Großenlüder.
  • Eröffnung eines Spendenkontos “Großenlüder hilft Flüchtlingen in Großenlüder“ mit entsprechenden Spendenaufrufen.
  • Kontinuierliche personelle Unterstützung des Orga-Teams der Gemeinde „Netzwerk Großenlüder hilft Flüchtlingen“ durch Mitgliedern der Bürgerstiftung.
  • Finanzielle Förderungen:
  • Anschubfinanzierung zur Gründung des Bürgerhilfevereins „Miteinander – Füreinander Großenlüder e.V.“
  • Gründung eines Matching-Fund zur Finanzierung einer Ausbildung eines Assistentenhundes für ein krankes Kind aus der Gemeinde.
  • Finanzielle Unterstützung einer Fotoausstellung „Bimbach in alten Zeiten“.
  • Finanzielle Unterstützung für eine Hochwasser geschädigte Familie aus der Gemeinde.
  • Finanzieller Zuschuss für das Projekt „Naturnaher Spielraum in Bimbach“ an den Verein „Freunde und Förderer der Grundschule Bimbach“.
  • Zuschüsse an den „Kultur-, Heimat- und Geschichtsverein Großenlüder“ für den Ankauf von Krippen.
  • Förderung der Anschaffung von Hard- und Software für das „Senioren-Internet-Cafe“ in Großenlüder.
  • Zuschuss für die Passionsspiele an die Passionsspielgemeinschaft.
  • Vergabe von drei Geldpreisen an die Gewinner des Ideenwettbewerbs der Bürgerstiftung anlässlich des 5-jährigen Bestehens der Stiftung.
  • Zuschuss an die AG Lego Mindstorms und Lego WeDo an der Lüdertalschule Großenlüder.
  • Öffentliche Benefizveranstaltungen
  • Konzert der Gospelgruppe „Inspiration“ in der Pfarrkirche Großenlüder.
  • Konzert mit dem Landespolizeiorchester Hessen und dem Polizeichor Fulda.
  • „Kochen mit Koch“, ein Kochevent, ausgerichtet von Herrn Erich Koch von der Hessenmühle in Kleinlüder.
  • „ShowTime – die Tanzshow“ der Tanzsportgemeinde TSG Künzell an zwei Abenden im Lüderhaus in Großenlüder.
  • Sponsorenlauf der Lüdertalschule Großenlüder und der Bürgerstiftung.
  • Bilanz der 5 Jahre:
  • Die Anzahl der 94 Erststifter hat sich durch Zustiftungen auf 104 Stifter erhöht.
  • Im Jahresdurchschnitt gingen über 6.000 € an Spenden ein.
  • 30.000 € Fördermittel wurden innerhalb der Region Großenlüder vergeben.
  • Das Stiftungskapital hat sich von 66.925 € auf 79.545 € erhöht.
  • Besonderen Dank an besondere Spendenaktionen:
  • Herrn Wilhelm Lang – Erlös aus Jubiläumsfeier „25 Jahre IWETEC“.
  • Frau Hasenau, Herrn Happ und Herrn Gies – Erlös aus der Eröffnung des REWE-Marktes in Großenlüder.
  • Herrn Swoboda – anlässlich eines runden Geburtstages.
  • Frau Susanne Lang – Erlös aus der Eröffnung des „Ferdinand Lang Workwear Shop“.
  • Bernhard Keller – Erlös einer Aktion am Tag der Regionen.

Ein besonderer Dank geht an die Raiffeisenbank eG, Großenlüder für die wertvolle Hilfestellung bei der Gründung und Fortentwicklung unserer Stiftung sowie der kontinuierlichen finanziellen Unterstützung.

Wir erinnern uns und sagen Danke allen Referenten, die zu den jeweiligen Stifterversammlungen gesprochen haben:

  • Pfarrer Christoph Rödig
  • Dr. Ludwig Spätling
  • Landrat a.D. Fritz Kramer
  • Uwe-Bernd Herchen
  • Thomas Sitte

Wir bedanken uns bei allen, die mit Geld, Ideen und mit tatkräftiger Hilfe die Entwicklung der Bürgerstiftung Großenlüder mitgetragen und weiterentwickelt  haben. Natürlich sind hier die gewählten Vorstands- und Kuratoriumsmitglieder zu nennen.

Hilfe haben aber auch Personen geleistet, die uns mit ihren Talenten und Möglichkeiten zur Seite standen.

Stellvertretend geht unser Dank an den Bürgermeister, Herrn Werner Dietrich, bei dem wir immer ein offenes Ohr gefunden haben.

Wir freuen uns, dass sich die Bürgerstiftung Großenlüder mittlerweile als regional verankerte Institution beweisen konnte. Aber wir brauchen auch weiterhin Stifter, Spender, Ideengeber und Helfer, die mit uns an der Entwicklung der Region Großenlüder arbeiten wollen. Denn nur gemeinsam werden wir die gesellschaftlichen Herausforderungen der nächsten Jahre annehmen und bewältigen können.

Wir laden Sie herzlich dazu ein.

Neue Standorte der Bücherschränke – Lesen: Unkompliziert, einfach und kostenlos

Neue Standorte der Bücherschränke – Lesen: Unkompliziert, einfach und kostenlos

Erneut sind die Bücherschränke der Bürgerstiftung Großenlüder umgezogen.

Der Bücherschrank, der im öffentlichen Raum steht, ist nun in der Sparkasse in Großenlüder zu finden. Der andere Bücherschrank, der regelmäßig in den Kindertagesstätten steht, ist nun in die Katholische Kindertagesstätte Abenteuerland in Großenlüder, Am Fronhof 21, umgezogen.

An dieser Stelle bedankt sich die Bürgerstiftung herzlich bei den Verantwortlichen der vorherigen Standorte, bei REWE und der Kindertagesstätte Haberswiesen.

Wie funktioniert das mit den Bücherschränken?

Für diejenigen, die mit dem Modell “Bücherschrank” noch nicht vertraut sind, hier noch einmal die Bedingungen des Büchertausches:

Sie stehen unter dem Motto: “Tausche ein gutes Buch von Dir gegen ein Buch aus dem Bücherschrank”. Das heißt, alle Leseratten, oder die, die es werden wollen, bedienen sich an dem Inhalt der Bücherschränke. Dabei bringen sie ein Buch ihrer Wahl von zu Hause mit und stellen es im Umtausch für das neue Buch hinein – alles völlig unkompliziert, einfach und kostenlos.

Allerdings hat die Bürgerstiftung die Bitte, die Bücherschränke nicht als Entsorgungsstation zu nutzen, was leider immer wieder vorkommt. Auch bitten wir, auf die neue Rechtschreibereform zu achten, sodass das Herausgabedatum des Buches sich an dem Jahr 2000 orientieren sollte. Denn wir haben uns mit dieser und anderen Aktionen dem Bildungsauftrag gestellt. Eine Leseförderung, die mit diesem Projekt beabsichtigt ist, sollte auch eine ordentliche Rechtsschreibung beinhalten.

Betreuung der Bücherschränke

Die Betreuung der Bücherschränke übernimmt für den öffentlichen Bücherschrank Herr Manfred Sakoucky, für den Bücherschrank der Kindergärten Frau Heike Münker.

Die Bürgerstiftung sagt ein herzliches Danke schön!

Bürgerstiftung Großenlüder ist Stiftung des Monats

Bürgerstiftung Großenlüder ist Stiftung des Monats

Mit großer Freude nahmen Klaus Schönherr, Heike Münker, Werner Leister und Silvia Hillenbrand die Auszeichnung als “Stiftung des Monat” in der Hessischen Staatskanzlei in Wiesbaden durch den Sprecher der Landesregierung, Herrn Staatssekretär Michael Bußer, in Empfang.

Bußer würdigte die Arbeit von insgesamt drei Hessische Stiftungen: “Ihre Hilfsbereitschaft, Ihr Einsatzwille und Ihre Ausdauer sind Ausdruck einer großartigen gesamtgesellschaftlichen Leistung unseres Landes”. Durch die Auslobung der “Stiftung des Monats” werden besonders engagierte Stiftungen und ihre Projekte präsentiert, die den Bürgern in Hessen als Anregung für ähnliches ehrenamtliches Engagement vorgestellt werden. Auf diese Weise sollen weitere Impulse für die Entwicklung der Stiftungslandschaft in Hessen erfolgen. Als ein Engagement, das alle ausgezeichneten Stiftungen vorweisen konnten, erwähnte Bußer die Arbeit in der Flüchtlingshilfe.

Mit der Würdigung ist ein Anerkennungsbetrag von 500 Euro verbunden, der – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit – dem Stiftungskapital zufließen soll. Er ist symbolischer Ausdruck der Wertschätzung des Einsatzes der Stiftenden und ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Staatsekretär Bußer nahm speziellen Bezug zur Bürgerstiftung Großenlüder, indem er die Gründung in 2010 erwähnte. So sei die Stiftung von Bürgern, Unternehmen und Vereinen mit dem Ziel gegründet worden, einen Raum für besonderes Engagement innerhalb der lebendigen Bürgergesellschaft zu schaffen. Dabei unterstütze sie nachhaltige Projekte, die die Lebensqualität vieler Menschen der Region stärke. Bereits im Winter 2014 habe die Bürgerstiftung um Solidarität mit Flüchtlingen und Asylbewerbern geworben und konkrete Hilfe organisiert. Nach einer Sammelaktion konnten damals mehr als 80 hilfsbedürftige Menschen dringend notwendige Winterbekleidung in Empfang nehmen. “An Ihrem Engagement wird deutlich, dass es nicht immer großer finanzieller Summen bedarf, um etwas Gutes auf die Beine zu stellen”, lobte Regierungssprecher Michael Bußer das Engagement.

Der Vorsitzende der Bürgerstiftung Großenlüder, Jürgen Bien, freute sich ebenso, wie die Delegation, die die Auszeichnung in Empfang nahm. Er fühle sich geehrt, dass die Arbeit überregional wahrgenommen werde.

Zur Flüchtlingsarbeit der Stiftung ergänzte er, dass seit 2015 zwei Personen aus der Bürgerstiftung im Rahmen des von der Gemeinde gegründeten Netzwerkes “Großenlüder hilft Flüchtlingen” bei der Beschaffung, Sichtung, Sortierung und Ausgabe notwendiger Kleidung und anderer Gegenstände, wie z.B. Schuhe, Kinderwagen etc. mithelfen. Dabei habe Werner Leister, Mitglied des Kuratoriums der Bürgerstiftung, die Leitung des Organisationsteam von ca. 55 Helfern und Helferinnen übernommen. Georg Gottwald, ebenfalls Mitglied im Kuratorium, ist einer dieser Helfer.

Darüber hinaus habe die Bürgerstiftung ein Spendenkonto “Großenlüder hilft Flüchtlingen in Großenlüder” eingerichtet. Mit diesen Mitteln werden Neubeschaffungen finanziert.

Alle Vertreter der Bürgerstiftung Großenlüder waren sich einig, dass diese Auszeichnung als “Stiftung des Monats” ein Motivationsschub für das weitere ehrenamtliche Engagement bedeute.

Auszug aus der Pressemeldung der Hessischen Landesregierung:

Wiesbaden. Der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat die Katharina-Zell-Stiftung aus Darmstadt, die Start-Förderstiftung aus Frankfurt und die Bürgerstiftung Großenlüder als Stiftungen des Monats ausgezeichnet. “Wir ehren heute exemplarisch drei Stiftungen, die sich neben ihrem eigentlichen Stiftungsziel auch für die Integration von Flüchtlingen einsetzen. Die Hilfe bei der Erstaufnahme, die Begleitung nach der Zuweisung in die Kommunen und die Unterstützung im Bemühen um eine erfolgreiche Integration wären ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer nicht möglich”, sagte der Regierungssprecher heute bei einer Feierstunde in der Hessischen Staatkanzlei. “Die Hilfsbereitschaft, der Einsatzwille und die Ausdauer der Menschen, die auf eigene Initiative in Stiftungen, Vereinen oder Organisationen mit anpacken, sind Ausdruck einer großartigen gesamtgesellschaftlichen Leistung unseres Landes.” …

… Die Bürgerstiftung Großenlüder wurde 2010 von Bürgern, Unternehmen und Vereinen mit dem Ziel gegründet, einen Raum für besonderes Engagement innerhalb der lebendigen Bürgergesellschaft zu schaffen. Dabei unterstützt sie nachhaltige Projekte, die die Lebensqualität vieler Menschen der Region stärken. Bereits im Winter 2014 hat die Bürgerstiftung um Solidarität mit Flüchtlingen und Asylbewerbern geworben und konkrete Hilfe organisiert: Nach einer Sammelaktion konnten damals mehr als 80 hilfsbedürftige Menschen dringend notwendige Winterbekleidung in Empfang nehmen. “An Ihrem Engagement wird deutlich, dass es nicht immer großer finanzieller Summen bedarf, um etwas Gutes auf die Beine zu stellen”, lobte Regierungssprecher Michael Bußer das Engagement.

Hintergrund:
Durch die Auslobung der “Stiftung des Monats” werden vom Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier besonders engagierte Stiftungen und ihre Projekte präsentiert, die den Bürgerinnen und Bürgern in Hessen als Anregung für ähnliches ehrenamtliches Engagement vorgestellt werden. Auf diese Weise sollen weitere Impulse für die Entwicklung der Stiftungslandschaft in Hessen erfolgen.

Die Stiftungen des Monats werden auf den Internetseiten www.stiftung-hessen.de des hessischen Stiftungsportals vorgestellt. Mit der Würdigung ist ein Anerkennungsbetrag von 500 Euro verbunden, der – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit – dem Stiftungskapital zufließen soll. Er ist symbolischer Ausdruck der Wertschätzung des Einsatzes der Stiftenden und ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. …